Die erste Hürde in der Regionalliga genommen

Veröffentlicht am25. August 2012 » 654 Views»

Im ersten Vorrundenkampf der Regionalliga Mitteldeutschland 2012 triumphierten die Lübtheener Ringer im Erzgebirge gegen den RSK Gelenau mit einem eindeutigen 25:11 Mannschaftssieg. Das Aufeinandertreffen beider Mannschaften versprach von Anfang an viel Spannung und einen ungewissen Kampfausgang, da es den Gelenauern in der Rückrunde der Ligasaison 2011 gelang, den Lübtheenern eine knappe Niederlage beizubringen.

Für den Ringerverein Lübtheen erkämpften Schultersiege und Siege durch technische Überlegenheit Andreas Aurich (120 kg/gr.-r-./SS), Aex Del (84 kg(Fr./TÜ), Sebastian Nowak (74 kg/Fr./TÜ) und Dennis Langner (60 kg/gr.-r./TÜ).

Mit wertvollen Punktsiegen warteten Benjamin Sadkowiak (66 kg/Fr.), Max Kriwoschein (96 kg/Fr.) und Atanas Kolev (74 kg/gr.-r.) auf, der erst in einer zähen Auseinandersetzung den routinierten tschechischen Kämpfer Jan Zizka bezwingen konnte. Aushebertechniker Svilen Kostadinov musste wegen eines bereits in Bulgarien erlittenen Kreuzbandrisses die diesjährige Ligateilnahme gänzlich absagen. Für ihn sprang dann kurzfristig der junge Nachwuchsringer Niels Köhncke (60 kg/gr.-r.) ein und unterlag erst in der 3. Kampfrunde in einem abwechslungsreichen Duell gegen den erfahrenen Martin Schneider.

Viel Zeit zum Ausruhen verbleibt den Lübtheener Akteuren nicht, weil sie bereits am kommenden Sonnabend gegen das Team des RC Germania Potsdam auf den heimischen Matten in der Hans-Oldag-Mehrzweckhalle antreten werden.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.