Lübtheener Ringer im Zugzwang

Veröffentlicht am25. September 2014 » 654 Views»

verfasst von Csaba Matrahazi

Wenn am kommenden Sonnabend in der Hans-Oldag-Halle um 19:30 Uhr die Lübtheener Ringer ihren Gegner in der 2. Bundesliga Nord aus der Musikstadt Markneukirchen begrüßen, wird auch auf der gegnerischen Seite ein ehemaliger Lübtheener dabei sein. Der 44 jährige Ex-Juniorenweltmeister und Ex-Europameister André Backhaus kommt in seine alte Heimat in doppelter Funktion als Trainer und als ernstzunehmender Kämpfer auf die Matte.

Die Teams aus dem Vogtland und aus Westmecklenburg wollen an diesem Kampfabend vom unbeliebten vorletzten bzw. letzten Platz in der vorläufigen Ligatabelle abrücken.

Die letzten Bundesligakämpfe sorgten schon für einige Überraschungen. FC Aue-Bezwinger RV Thalheim verlor 16:18 gegen den AV Markneukirchen und der RSV Greiz deklassierte den KFC Leipzig mit 18:9.

Für Lübtheen bleibt die spannende Frage, ob der Ringerverein seinen ersten Sieg endlich einfahren wird, zumal die Lindenstädter immer noch mit Besetzungsschwierigkeiten in der Mannschaft laborieren. Wer aber die enorme Unterstützung der großen Fangemeinde kennt, der weiß, dass dieses Vorhaben durchaus realistisch sein wird.

Bereits am Nachmittag um 15:30 Uhr gehen die Jüngsten auf die Matte. Die Kampfgemeinschaft Lübtheen-Demmin kämpft in ihrem zweiten Heimkampf in der Jugendliga Nord gegen die Kampfgemeinschaft Küstenringer aus Rostock.

2. Bundesliga Nord 2014 – Lübtheen

DatumBegegnungZeit/ErgebnisseAustragungsortArtikel

2. Bundesliga Nord 2014 – Lübtheen

 

markneukirchen2

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.