Erster Heimkampf in der Rückrunde gegen den KFC Leipzig

Veröffentlicht am29. Oktober 2014 » 632 Views»

 von Csaba Mátraházi

Am kommenden Samstag beginnen die Mannschaftkämpfe in der Rückrunde der 2. Bundesliga Nord. Den Abschluss der Wettkampfserie 2014 wird abschließend die Begegnung zwischen dem RV Lübtheen und dem RV Thalheim am 20.12.2014 in der Hans-Oldag-Halle bilden. Bis zu diesem Termin müssen die Lübtheener aber “auf sieben Brücken gehen“, d. h., sieben Kämpfe, sowohl Auswärts- als auch Heimkämpfe bestreiten.

Das Besondere der Rückkämpfe besteht darin, dass hierbei in den Gewichtsklassen 57, 61, 98 und 130 kg ein Stilartwechsel vollzogen wird. Das ruft dann oft andere, bisher nicht eingesetzte Spezialisten, auf die Matte.

Zum Heimkampf am 01. November empfängt der RV Lübtheen den Kampfsport- und Fitnessclub Leipzig. In der Hinrunde waren die Lübtheener durch die erstarkte Riege der Leipziger mit einer Niederlage von 9:13 kalt erwischt worden. Die   Sachsen bauen in dieser Kampfserie weiterhin verstärkt auf die Talente des Leistungszentrums Leipzig und auf einige Zugänge aus der Frankfurter Leistungsschmiede.

Die Lindenstädter wollen jedoch die erlittene Niederlage in der Vorrunde durch ein entschlossenes Auftreten auf der heimischen Matte und mit der Unterstützung der Zuschuer vergessen machen.
Der Wettkampftag bietet auch in anderen Bereichen viel Sportliches. So kämpft die  Oberligamannschaft KG Lübtheen/Torgelow/Greifswald gegen die KG Kiel/Lübeck bereits um 17.00 Uhr. Das Jugendligateam, die KG Lübtheen/Demmin, kämpft diesmal in Demmin gegen die KG Vorpommern

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.