Der Doppelkampftag fordert die Lübtheener heraus

Veröffentlicht am5. November 2014 » 573 Views»

von Csaba Mátraházi

Dieses Wochenende werden die Lübtheener Ringer vor ihrer gößten Herausforderung stehen und dabei wird von ihnen Vieles abverlangt. Aufgrund einer fragwürdigen Terminplanung müssen sie einen Doppelkampftag bestreiten.

Am 8.11. ringen sie in einem Auswärtskampf gegen den Tabellenzweiten RSV Greiz in Thüringen (19.30 Uhr) und am darauffolgenden Sonntag um 15:00 Uhr müssen sie dann in einem Heimkampf in der Hans-Oldag-Halle gegen den Spitzenreiter FC Erzgebirge Aue auf die Matte gehen. In der Vorrunde haben die Lübtheener gegen die beiden Teams in zwei eng gestalteten Kämpfen verloren, mit 9:11 gegen Greiz aus Thüringen und mit 16:13 gegen den sächsischen FC Erzgebirge Aue. Wenn der RV Lübtheen dieses Mal mit einer optimal besetzten Mannschaft in beide Duelle einsteigt, besteht durchaus die reelle Chance, mit Siegen den Doppelkampftag zu beenden.

Bereits um 13:00 Uhr beginnt eine Rahmenveranstaltung für aufgeweckte Kinder vor dem Bundesligakampf in der Halle mit Kindershowringen, mit lustigem Schminken und nicht zuletzt mit Herumtollen in einer Hüpfburg. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.

[arrowlist]
[/arrowlist]

 

 

ank-aueb

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.