Nach zweiwöchiger Kampfpause ins Vogtland

Veröffentlicht am27. November 2014 » 647 Views»

von Csaba Mátraházi

Seit Beginn der Mannschaftskämpfe im September waren die Lübtheener Ringer jedes Wochenende entweder zu einem Auswärtskampf in Mitteldeutschland unterwegs oder bestritten   Kämpfe der 2. Bundesliga Nord in der heimischen Hans-Oldag-Halle.

Nach dem Unentschieden 15:15 gegen den AV Markneukirchen durften sich die Lübtheener eine zweiwöchige Ruhepause gönnen. Jetzt geht es aber wieder einmal ins sächsische Vogtland zum vorletzten Auswärtskampf gegen die Kampfgemeinschaft Pausa-Plauen. In der Hinrunde in Lübtheen konnte  der RVL einen fundierten Sieg (20:10) verbuchen. In der sehr ausgeglichenen zweiten Liga sind jedoch Überraschungen an der Tagesordnung, so dass ein sicherer Sieg für die Lübtheener auf keinen Fall vorausgesagt werden kann. Mit einer guten Mannschaftsaufstellung und mit entsprechendem Kampfesgeist könnten die Lindenstädter durchaus einen neuerlichen Sieg einfahren. Dass die KG Pausa-Plauen gefährlich werden kann, beweist ihr überraschendes Resultat in der Hinrunde gegen den Vorjahressieger RSV Rotation Greiz mit 20:11 Punkten.

Außerdem tritt unser Oberligateam beim Staffelzweiten, dem Hennigsdorfer RV aus Brandenburg, zum letzten Saisonkampf an.

[arrowlist]
[/arrowlist]

2. Bundesliga Nord 2014 – Lübtheen

DatumBegegnungZeit/ErgebnisseAustragungsort

2. Bundesliga Nord 2014 – Lübtheen

2. Bundesliga Nord 2014

DatumBegegnungZeit/ErgebnisseAustragungsort

Tabelle

Pos.MannschaftKSUPlusMinusDiff+-

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.