Der erste Heimkampf in der Bundesliga mit großer Brisanz

Veröffentlicht am10. September 2015 » 557 Views»

verfasst von Csaba Matrahazi

Das lange Warten auf die Heimkämpfe der Lübtheener Ringer in der 2. Bundesliga Nord hat am kommenden Sonnabend ein Ende. Der Ringerverein Lübtheen empfängt die Mannschaft des RSV Rotation Greiz auf der heimischen Matte. Das Kräfteverhältnis zwischen beiden Teams war im vergangenen Jahr ausgeglichen.

Die Lübtheener kassierten gegen die Thüringer eine knappe Niederlage (9:11) und errangen einen ebenfalls knappen Sieg (15:13). Die Greizer visieren in der jetzigen Wettkampfserie nach einem enttäuschenden 5. Rang 2014 und nach dem Bundesligasieg 2013 einen Podestplatz an. Lübtheens Ringer wollen nach dem erfolgreichen Auswärtskampf gegen die WKG Pausa/Plauen (17:12) die Siegesserie in der Hans-Oldag-Halle vor der verschworenen Fangemeinde fortsetzen, was bei einer optimalen Besetzung der Gewichtsklassen durchaus realistisch scheint. Wenn sich dann beide Mannschaften um 19:30 Uhr auf der Matte aufstellen, werden die Zuschauer neben bekannten Gesichtern auch neu verpflichtete Kämpfer in der Lübtheener Riege begrüßen können.

[arrowlist]
[/arrowlist]

 

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.