Spannung bis zum letzten Gong

Veröffentlicht am28. September 2015 » 715 Views»

verfasst von Csaba Matrahazi/Thomas Willmann – Schweriner Volkszeitung

Der Kampfabend zwischen den RingerZweitligisten RV Lübtheen und AV Germania Markneukirchen am Samstag in der Lübtheener HansOldagHalle gestaltete sich bis zum allerletzten Zweikampf zu einem spannenden Krimi. Erst danach konnten die Gastgeber aus der Lindenstadt einen hart erkämpften 14:12-Sieg frenetisch bejubeln.

Lange hatte es nicht nach einem Happyend ausgesehen, denn bis zur Halbzeitpause dominierten die vom ExLübtheener André Backhaus betreuten Vogtländer mit einem deutlichen 11:4- Zwischenergebnis. Zunächst hatte Mitko K. Asenov (57 kg/Freistil – 4:0) den Sportschüler M. Nickel in nicht mal anderthalb Minuten deklassiert und für einen Lübtheener Auftakt nach Maß gesorgt. Im Schwergewicht bis zu 130 kg attackierte Daniel Bankov (griechischrömisch – 0:1) den polnischen Meister M. Olejniczak durchgängig bis zu dessen physischer Erschöpfung, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Alex Fuhr (61 kg/gr. – 0:4) vermochte den Überrollern seines Kontrahenten R. Walter nichts entgegenzusetzen und verlor nach zwei Minuten Kampfzeit. Der Lübtheener Neuzugang Robert Glor (98 kg/Fr. – 0:2) rang zu verhalten und unterlag L. Dublinowski nach Punkten. Dennis Langner (66 kg/Fr. – 0:4) musste sich trotz großen kämpferischen Einsatzes der technischen Überlegenheit des bulgarischen Meisters B. Boychev beugen.

Für frischen Wind sorgte gleich nach der Pause Rajbek Bisultanov (86 kg/gr. – 3:0) mit einem hohen Punktsieg gegen F. Weinhold. Der unerlaubte Beineinsatz von Germanias R. Vasilev gegen die Ausheber von Anders Ekström (66 kg/gr. – 1:0) konnte den Sieg des Lübtheeners nicht verhindern. Sebastian Otto (86 kg/Fr. – 0:1) verlor minimal gegen den Polen Grzelak. Das Glanzstück des Abends vollbrachte Sebastian Nowak (75 kg/Fr. – 4:0), der S. Nehls drei Sekunden vor Kampfende geschultert hatte.

Beim Stand vom 12:12 vor dem letzten Duell war für beide Teams noch alles möglich. Frederik Bjerrehus (75 kg/gr. – 2:0) lieferte schließlich den entscheidenden Sieg gegen den tschechischen Juniorenmeister F. Dubsky. Sportler und Zuschauer feierten mit Standing Ovations den Lübtheener Erfolg.

RV Lübtheen
14
AVG Markneukirchen
12
Wettkampfstätte Hans-Oldag Halle , Rudolf Breitscheidstr. 30, 19249 Lübtheen
Kampfrichter: Marco Scalisi
Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 57 Mitko Kostadinov Asenov Marc Nickel 4:0 16:0 01:24
Gr.-röm. 61 Alex Fuhr Roman Walter 0:4 TÜ 0:16 02:33
Freistil 66A Dennis Langner Boycho Hristov Boychev 0:4 TÜ 2:18 05:58
Gr.-röm. 66B Anders Ekström Radoslav Vasilev 1:0 PS 5:3 06:00
Freistil 75A Sebastian Nowak Sebastian Nehls 4:0 SS 6:5 05:57
Gr.-röm. 75B Frederik Bjerrehuus Filip Dubsky 2:0 PS 4:1 06:00
Freistil 86A Sebastian Otto Andrzej Grzelak 0:1 PS 6:8 06:00
Gr.-röm. 86B Rajbek Alvievich Bisultanov Francis Weinhold 3:0 PS 8:0 06:00
Freistil 98 Robert Glor Lukasz Dublinowski 0:2 PS 1:4 06:00
Gr.-röm. 130 Daniel Bankov Marcin Olejniczak 0:1 PS 2:4 06:00

Tabelle

Pos.MannschaftKSNUPlusMinusDiff+-
1161420306144162284
2171430275164111286
316133027719186266
4171160275195802212
51779125325301519
6177100238228101420
7176101199245-461321
8165110180285-1051022
9173131165306-141727
10161141156313-157329

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.