RVL-Ringer fordern nächstes Spitzenteam

Veröffentlicht am23. Oktober 2015 » 597 Views»

verfasst von Csaba Matrahazi/Thomas Willmann – Schweriner Volkszeitung

Die ZweitligaRinger des RV Lübtheen scheinen an ihren Aufgaben zu wachsen. Die Doppelbelastung des vergangenen Wochenendes haben sie bravourös gemeistert, Tabellenführer Aue klar beherrscht (20:9) und einen Tag später in Gelenau nachgelegt (13:10).

Viel Zeit, sich auf den Lorbeeren auszuruhen, bleibt indes nicht. Morgen Abend kündigt sich zum Abschluss der Hinrunde gleich der nächste dicke Brocken in der HansOldagHalle an. Der RV Thalheim ließ einer Auftaktniederlage in Aue sieben Siege folgen. Mit 14:2-Punkten rangieren die Erzgebirgler direkt vor dem drittplatzierten RVL (12:4). In der vergangenen Saison konnten die Lübtheener beide Vergleiche für sich entscheiden. Und auch die Tatsache, dass sich die mit vier ausländischen Neuzugängen verstärkten Gäste in diesem Jahr wesentlich schlagkräftiger präsentieren, ändert nichts daran: Die Punkte sollen ein weiteres Mal in Lübtheen bleiben.

[arrowlist]
[/arrowlist]

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.