Leon verpasst nur knapp die Goldmedaille

Veröffentlicht am7. März 2016 » 868 Views»

hahn-ringen-lübtheen-potsdam-2016

verfasst von Katy Block

Mit einer kleinen Delegation machten sich Übungsleiter Manfred Raschke und Jens Block am vergangenen Samstag auf den Weg nach Potsdam zum alljährlichen Traditionsturnier. Aufgrund zahlreich, krankheitsbedingter Ausfälle starteten nur 6 Teilnehmer vom RV Lübtheen.

Insgesamt kämpften 215 Teilnehmer aus 24 Vereinen um das begehrte Edelmetall auf 4 Matten.

Das immer wiederkehrende hochkarätige Turnier verzeichnete am Ende 355 Kampfbegegnungen.

In der D-Jugend beendete Henry Lamitschka (25 Kg) , mit 5 Kampfbegegnungen, das Turnier mit einem guten 4. Platz.

In der C-Jugend bis 38 Kg trat Finn Niemann an, der sich von 17 Teilnehmern den 8. Platz erkämpfte. Daniel Becker (42 Kg) unterlag im kleinen Finale seinem Kontrahenten, 4. Platz.

Tim Stahl wurde in der Gewichtsklasse bis 63 Kg kampfloser Sieger.

Für die B – Jugendlichen, Leon Hahn und Lukas Tombrock (beide 54 Kg), war die Einladung zum RC Germania Potsdam ein wichtiger Wettkampf zur Vorbereitung auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften.

Leon setzte sich in seinen Gruppenkämpfen souverän durch und schaffte es somit ins große Finale. Mit einem 2:0 Vorsprung beendete er die erste Runde und ging mit einer leichten Verletzung am Kopf in die Pause. In der zweiten Partie blieb es spannend und es wurde um jeden Punkt schweißtreibend gekämpft. Am Ende musste sich Leon mit einem knappen 4:5 seinem Kontrahenten Philipp Nguyen Ho vom SV Warnemünde geschlagen geben.

Lukas beendete den Wettkampf mit dem 6. Platz.

In der Gesamtwertung erreichten die Lindenstädter den 11. Platz.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.