2 Meistertitel aus Stralsund entführt

Veröffentlicht am19. September 2016 » 955 Views»

luebtheen-stralsund-norddeutsche-meisterschaft-2016

verfasst von Marie Lenz

Bei den sehr stark besetzten offenen Norddeutschen Einzelmeisterschaften in Stralsund kämpften 12 Sportler vom RV Lübtheen um die Platzierungen. In knapp 240 Kämpfen mussten sich die Kämpfer im freien und griechisch-römischen Stil beweisen. Zu Beginn des Tages stellten sich die Teilnehmer zunächst beim Athletiktest in den Disziplinen Klimmziehen, Sprint, Schlussweitsprung und Rumpfaufrichten unter Beweis. Zu den Besten ihrer Altersklasse gehörten Malte Vogel (3. Platz) und Khalid Jahaswan (4. Platz).

Im Ringen traten in der C-Jugend 5 Lübtheener Sportler im griechisch-römischen Stil an. Moritz Weber und Max Lamitschka kämpften in der Gewichtsklasse 31 kg und landeten auf dem 6. und 7. Platz. Felix Block trat in der Gewichtsklasse bis 38 Kg an. Mit 11 Teilnehmern war diese sehr stark besetzt und somit eine sehr schwere Aufgaben für den erfahrenen Ringer. Seine ersten Kämpfe gewann Felix, musste sich zum Schluss aber seinen Gegnern geschlagen geben und erreichte den 5. Platz. In der Gewichtsklasse 46 Kg traten Malte Vogel und Daniel Becker an. Malte schlug all seine Pool-Gegner und lieferte sich einen spannenden Finalkampf, den er auch für sich entscheiden konnte. Somit sicherte er sich den 1. Platz. Daniel landete auf dem 7. Platz.

Im freien Ringkampf starteten hier Jerom Schönfeldt (50 Kg) und Kalid Jahaswan (42 Kg). Jerom gewann seine beiden Kämpfe und holte so die Goldmedaille. Sehr gut kämpfte auch Kalid. Er kämpfte sich bis ins Finale. Dort verlor er jedoch knapp und belegte so auf den zweiten Platz.

Die Sportler der D-Jugend traten nur im freien Ringkampf an. In der auch sehr stark besetzen Gewichtsklasse bis 27 Kg kämpften sich Luca Schmal und Max Talaska auf Platz 9 und 13. Raphael Puls (38 Kg) wurde 6. seiner Gewichtsklasse. Justin Hahn (46 Kg) landete auf dem 4. Platz. In der Gewichtsklasse bis 31 Kg erreichte Louis Mutz den fünften Platz.

Am soäten Abend traten die Sportler, Trainer und mitgereisten Eltern die Heimreise aus Stralsund an. Sie nahmen den Pokal für den vierten Platz der Mannschaftswertung mit nach Hause.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.