Ringerverein Lübtheen


allgemeine Punktregeln
1 PUNKT
Freistil & Griechisch Römischer Stil
  • Hinaustreten des Gegners auf die Schutzzone im Standkampf mit dem ganzen Fuß, Ausnahme: – Aktionsvorteil (erfolgreiche Aktion des Gegners und Start vor dem Hinaustreten)
  • wenn der Untermann zum Obermann wird und seinen Gegner von hinten beherrscht
  • Gegner erhält einen Punkt bei allen Kampfunterbrechungen ohne offensichtliche Verletzung oder Blut
  • Ringer erhält einen Punkt, wenn die Challenge des Gegners erfolglos war
Griechisch-Römischer Stil
  • ausgeführter Standgriff in die Bauchlage ohne Beherrschung
  •  bei Verwarnung des Gegners wegen Mattenflucht, Griffflucht, verbotene Griffe oder verbotene Aktionen
  • regelwidrige Behinderung der Griffausführung durch den Gegner, wobei der Ausführende seinen Griff trotzdem erfolgreich vollenden kann (+ Verwarnung für den Gegner)
  • Foul des angreifenden Ringers in der Bodenlage (+ Verwarnung für den Angreifer)
  • wiederholte, fehlerhafte Einnahme der Startposition im Bodenkampf (+ Verwarnung für den Schuldigen)
  • Gegner des Passiv bestimmten Ringers, wenn innerhalb der 30 Sekunden Aktivitätszeit kein Ringer punktet (+ Verwarnung für den passiven Ringer)
  • Gegner erhält einen Punkt, wenn der Angreifer wiederholt versucht durch eine Regelwidrigkeit einen Vorteil zu erlangen (+ Verwarnung für Angreifer)
2 PUNKTE
  • Gegner aus dem Stand zu Boden bringen und diesen von hinten beherrschen, beachte: drei Berührungspunkte (zwei Arme und ein Knie, zwei Knie und ein Arm, zwei Knie und Kopf)
  • Ringer hebt seinen Gegner vom/ aus dem Boden ab und bringt ihn mit einer Technik (ohne Amplitude) in die Bauchlage und beherrscht ihn
  • gültige Technik im Boden, wobei der Gegner in die gefährliche Lage gebracht wird
  • Durchdreher (und Beinschraube im FR) im Boden, egal ob in die gefährliche Lage oder über die gestreckten Arme
  • Blockieren des Ausführenden in der gefährlichen Lage
  • wenn ein Ringer seinen Gegner durch einen Konter in die gefährliche Lage bringen kann
Freistil
  • Technik mit Amplitude in die Bauchlage
Griechisch-Römischer Stil
  • ausgeführter Standgriff in die Bauchlage ohne Beherrschung
  • Verwarnung des Gegners wg. Mattenflucht, Griffflucht, verbotene Griffe o. Aktionen
  •  regelwidrige Verhinderung einer Griffausführung durch den Gegner (+ Verwarnung)
  • Foul des Ober- oder Untermanns im Boden (+ Verwarnung für Gegner)
  • wiederholte fehlerhafte Einnahme der Startposition im Bodenkampf (+ Verwarnung für den Schuldigen)
4 PUNKTE
  • Techniken vom Stand direkt in die gefährliche Lage
  • Abheben aus dem Boden und Ausführung einer Technik direkt in die gefährliche Lage
  • GR – Techniken mit Amplitude in die Bauchlage
5 PUNKTE
  • Ausführung einer Technik mit Amplitude/hohen Überwurf aus dem Stand direkt in die gefährliche Lage
GEFÄHRLICHE LAGE
  • 6

    Gefährliche Lage Ringer im roten Trikot

    die gefährliche Lage bedeutet, dass die Schultern eines Sportlers in einem Winkel von unter 90 Grad zur Matte geneigt sind

 

One Response to allgemeine Punktregeln

  1. Pingback: Sie kennen die Regeln nicht? – kleine Regelkunde | Ringerverein Lübtheen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.