Beachtliches Abschneiden bei den offenen Landesmeisterschaften

Veröffentlicht am16. März 2013 » 862 Views»

von Csaba Matrahazi

Bei den offenen Landesmeisterschaften der Ringer im Freien Ringkampf, die im vorpommerschen Torgelow ausgetragen worden sind, gingen  Aktive des Ringervereins Lübtheen in den vier ausgeschriebenen Gewichtsklassen auf die Matten. Neben diesen spannenden Kämpfen gab es auch in den anderen vier Limits im klassischen Stil durch die Beteiligung des Leistungszentrums Frankfurt/Oder  niveauvolle  Einzelkämpfe.

Die Lübtheener wiesen in der Endabrechnung eine beachtliche Bilanz auf. Alex Fuhr (60 kg) steigerte sich nach seinem vor kurzem erkämpften zweiten Platz bei den offenen Berliner Meisterschaften und holte dieses Mal den Landesmeistertitel vor Schamal Batalov (PSV-90 Neubrandenburg).
Benjamin Sadkowiak (74 kg), der in den Ligakämpfen für Lübtheen aktiv ist, startete jetzt für seinen Heimatverein SV Warnemünde  und  errang den 1. Platz.
Für eine angenehme Überraschung  sorgte  in diesem Limit der Lübheener Nachwuchsringer Jonas Fentzahn mit seiner Silbermedaille. Ebenfalls eine Silbermedaille war die Ausbeute für Max Kriwoschein (96 kg), der erst im Finalkampf dem Greifswalder Ceven Matthes der Vortritt  gewähren musste.

Die Kämpfe bei den Landesmeisterschaften dienten den Lübtheenern als eine von   mehreren Vorbereitungen auf die am 14. September beginnenden  2. Bundesligakämpfe. Die Gegnerschaft dabei kommt aus Sachsen und Thüringen, aus Markneukirchen, Werdau, Greiz, Jena, Leipzig/Taucha, Pausa/Plauen und aus Thalheim.

[arrowlist]

[/arrowlist]

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.