RVL beim ältesten Ringerturnier Deutschlands

Veröffentlicht am6. Juli 2014 » 725 Views»

verfasst von Katy Block

Zu Deutschlands ältestem Ringerturnier, das in diesem Jahr die 50. Auflage hatte, machten sich Samstag früh,0 6.00 Uhr zehn Nachwuchsringer auf den langen Weg nach Salzgitter-Bad, im nördlichen Harzvorland. Ausrichter war der KSV „Siegfried“ Salzgitter.

Insgesamt reisten 169 Teilnehmer aus 28 Vereinen in den Südosten Niedersachsens . Sogar Sportler aus Frankreich, Russland und der Ukraine nahmen an diesem hochkarätig besetzten Turnier teil, ein fester Bestandteil im Terminkalender aller Aktiven. Auf 4 Matten maßen sich die Ringer im Freistil in sämtlichen Jugenden und Altersklassen, sowie Männer. Im Finale auf einen Gegner aus Frankreich oder Russland zu treffen, brachte schon ein wenig Nervosität mit sich.

Dass der RVL seine Nachwuchstalente an den Start brachte, zeigte sich in den Einzelergebnissen. Mit 10 Teilnehmern bewiesen die Lindenstädter Ringer Nervenstärke, Willenskraft und Talent und sicherten sich in der Gesamtwertung den 4. Platz, auf den Cheftrainer Sievertsen zu recht stolz sein konnte.

5 x Gold, 1 x Silber und 4 x Bronze sprachen eine klare Sprache für die Lübtheener Ringerschule, auch bei internationalen Wettkämpfen vorn mit zu mischen. Jeder, seiner angereisten Schützlinge schaffte es aufs Treppchen.

Mitgereiste Betreuer und Eltern, sowie Fans und Mitglieder des RV Lübtheen gratulieren zu diesem tollen Ergebnis.

Vereinswertung: (ges. 28 Vereine)

1. S.C.Roland Hamburg, 19 TN – 49 Punkte
2. KSV Siegfried Salzgitter, 21 TN – 47 Punkte
3. TKW-CJD Nienburg, 15 TN – 39 Punkte
4. RV Lübtheen, 10 TN – 32 Punkte

Einzelergebnisse:

C/D- Jugend

1. Platz: Luca Vogel (41 kg), Leon Hahn ( 44 kg), Niels Koch (62 kg)
2. Platz: Malte Vogel (38 kg)
3. Platz: Falk-Aske Theißen (35 kg), Lukas Tombrock (44 kg)

B/C-Jugend:

1. Platz: Fabian Schmidt (58 kg)
3. Platz: Marten Scheel (46 kg), Jan-Lukas Block (50 kg)

Männer:

1. Platz: Alexander Biederstädt (74 kg)

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.