RV Lübtheen gewinnt mit deutlichem Ergebnis

Veröffentlicht am5. Oktober 2014 » 932 Views»

verfasst von Csaba Matrahazi

Die treue Fangemeinschaft der Lübtheener und die dreißig angereisten Schlachtenbummler aus der dänischen Stadt Nyköbing bekamen bei der Auseinandersetzung in der 2. Bundesliga Nord zwischen dem Ringerverein Lübtheen und der vogtländischen Wettkampfgemeinschaft Pausa-Plauen die ganze Palette an den Zweikampfresultaten zu sehen.

Das überlegene Endergebnis von 20:10 für die Lindenstädter wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Dabei haben die Lübtheener Ringer allein drei Duelle mit der höchsten Bewertung von 4:0 Punkten für sich entschieden. Der RV Lübtheen rückte in der vorläufigen Ligatabelle auf den beachtenswerten 5. Platz auf.

Mitko Asenov (57 kg, FR, 1:0) rang dem polnischen Jugendmeister Adam Slowinski einen Punktsieg ab. Im höchsten Limit bis 130 kg gab es ein Duell zwischen zwei Bulgaren. Der für Lübtheen startende Daniel Bankov (GR, 0:2) unterlag in einem Kampf auf Augenhöhe gegen Plamen Teschev. Das Ringertalent Andrej Ginc besiegte (61 kg, GR, 3:0) seinen vogtländischen gegner Moses Stoppira durch typische Stilarttechniken. Sebastian Otto (98kg, FR, 0:3) sprang auch dieses Mal in eine höhere Gewichtsklasse für die verletzten Max Kriwoschein und Alex Del in die Bresche. Trotz einer beherzten Kampfesführung musste er aber gegen den mehr als 11 kg schwereren Polen Adam Filipczak eine deutliche Punktniederlage hinehmen. Der Pechvogel des Abends war Dennis Langner (66 kg, FR, 0:1). Nach einem mit vollem Einsatz geführten Kampf verlor er beim 4:4 Punktestand, da die letzte Aktion Robert Rogalewicz aus Pausa ausgeführt hatte.

Der Stand von 6:4 für die Gäste zur Halbzeitpause ließ noch keine verbindliche Aussage zum Endergebnis vorausbestimmen.

Der dänische Neuzugang Rajbek Bisultanov (86 kg, GR, 4:0) überzeugte in seinem Debütkampf für Lübtheen durch eine Reihe von Angriffstechniken und siegte mit 16 Wertungen Vorsprung deutlich. Anders Ekström (66 kg, GR, 4:0) wurde bei der Ausführunng seiner Spezialtechnik, dem Ausheberwurf, durch Felix Wolf geschickt abgeblockt. Dieser konnte aber den Disqualifiktionssieg Ekströms nicht verhindern. Der Klassiker Ceven Matthes (86 kg, FR, 0:4) kämpfte bestechend aktiv in der für ihn unbequemen Stilart, verlor dennoch auf Schultern in einer sogenannten Zange gegen den bulgarischen Meisterschaftsdritten Stefan Bonev. Im Limit bis 75 kg blieb Sebastian Nowak (FR, 4:0), wie immer, ein zuverlässiger Punktebringer für Lübtheen. In zwei Minuten deklassierte er durch blitzschnelle Knöchelgriffe seinen Kontrahenten. Im letzten Duell glänzte Frederik Bjerrehuus (75 kg, GR, 4:0) wieder einmal mit höchst bewerteten 5-Punkte-Würfen.

Bei einem Blick auf die Tabelle der 2. Bundesliga Nord kann man ablesen, dass bezeichnenderweise keine der neu teilnehmenden Mannschaften eine “weiße Weste “ vorzuweisen hat.

RV Lübtheen
20
WKG Pausa/Plauen
10
Wettkampfstätte Hans-Oldag Halle , Rudolf Breitscheidstr. 30, 19249 Lübtheen
Kampfrichter: Thomas Hausmann
Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 57 Mitko Asenov Adam Slowinski 1:0 PS 2:1 06:00
Gr.-röm. 61 Andrej Ginc Moses Stoppira 3:0 PS 16:4 06:00
Freistil 66A Dennis Langner Robert Rogalewicz 0:1 PS 4:4 06:00
Gr.-röm. 66B Anders Ekström Felix Wolf 4:0 DS 3:0 05:31
Freistil 75A Sebastian Nowak André Becher 4:0 16:0 02:07
Gr.-röm. 75B Fredrik Bjerrehuus Martin Berkholz 4:0 16:0 02:46
Freistil 86A Ceven Matthes Stefan Bonev 0:4 SS 0:6 03:54
Gr.-röm. 86B Rajbek Alvievich Bisultanov Felix Kästner 4:0 16:0 02:40
Freistil 98 Sebastian Otto Adam Filipczak 0:3 PS 0:10 06:00
Gr.-röm. 130 Daniel Bankov Plamen Teshev 0:2 PS 1:4 06:00

Tabelle

Pos.MannschaftKSUPlusMinusDiff+-

[arrowlist]
[/arrowlist]

[alpine-phototile-for-flickr src=”set” uid=”87276677@N02″ sid=”72157647998730789″ imgl=”fancybox” style=”cascade” col=”4″ size=”100″ num=”30″ shadow=”1″ border=”1″ highlight=”1″ align=”center” max=”100″ nocredit=”1″]

 

 

 

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.