RVL in Bayern und Brandenburg unterwegs

Veröffentlicht am27. Dezember 2016 » 989 Views»
Zum Jahresende besuchten die leistungsorientierten A und B-Jugendlichen Nachwuchsringer des RVL noch zwei wichtige Turniere. Im November starteten 7 Sportler beim DRB-Kaderturnier in Kleinostheim/Bayern. Mit 382 Teilnehmern ist es eines der größten Deutschlands und Pflichtturnier für die Kader des DRB. Hier kommt schon die Altersklasseneinteilung des nächsten Jahres zum Einsatz, darum ist das Turnier eine wichtige Standortbestimmung vor den Meisterschaften 2017.

Dass es eine schwere Aufgabe wird, war allen bewusst. In der A-Jugend kämpften Fabian Schmidt und Jan-Lukas Block in der Gewichtsklasse 63 Kg. Beide schieden in der 3. Runde aus und blieben hinter ihren selbst gesteckten Zielen zurück. Auch die jüngsten Teilnehmer der B-Jugend Khalid Jashahawan und Malte Vogel mussten nach knappen Kämpfen Niederlagen einstecken. In die Wertungspunkte kämpften sich Luca Vogel als 9. und Nils Koch als 4. Aber beide zeigten noch Schwächen und nutzten ihr Leistungsvermögen nicht voll aus. Erfreulich war das Abschneiden von Leon Hahn der die Silbermedaille erkämpfte und auch in seinen Kämpfen gute technische Fähigkeiten zeigte.

Auch beim letzten Turnier des Jahres für die B- und C-Jugend am 3. Dezember in Luckenwalde mit internationaler Beteiligung aus Polen, Russland und der Ukraine wurde auf hohen Niveau gekämpft. Zwar konnte keiner der 10 Starter des RVL einen Turniersieg erkämpfen, aber es gab eine Reihe guter Platzierungen.
In der C-Jugend kämpfte sich Finn Niemann bis 42-Kg ins Finale und holte dort die Silbermedaille. Bronzemedaillen gab es durch Daniel Becker und Jerome Schönfeld, eine weitere Platzierung holte Felix Block als 5. Bei den B-Jugendlichen waren es dann wieder Leon Hahn und Nils Koch die sich mit guten kämpferischen Leistungen die Bronzemedaille erkämpften. Für die Sportler und Trainer waren es aufschlussreiche Kämpfe und alle können neu motiviert an die Trainingausfgaben gehen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.