Weite Reise zum ersten Bundesligakampf

Veröffentlicht am1. September 2017 » 1289 Views»

verfasst von Csaba Matrahazi

Die ehemaligen 1. und 2. Bundesliga-Mannschaften des Deutschen Ringerbundes wurden ab 2017/18 in einer einheitlichen Bundesliga erfasst. In der Südost-Gruppe kämpfen drei Mannschaften aus Mitteldeutschland neben vier traditionell sehr starken bayerischen Vereinen.

Nur das Team, das wenigstens den fünften Platz in der Gruppe belegt, sichert sich die Teilnahme am Viertelfinale.

Die Kämpfer des Lübtheener Bundesligateams fahren nahezu 700 Kilometer zu ihrer ersten Begegnung nach Westendorf ins Bayernland. Das Dorf im Allgäu, unweit von Kaufbeuren, mit deutlich weniger Einwohnern als Lübtheen, ist Heimstätte eines relativ jungen Vereins, der aber über eine Reihe nationaler und internationaler Aktiver verfügt. Die Lübtheener müssen sich also beim ersten Auswärtskampf optimal aufstellen, um erfolgreich zu sein.

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.