Kreismeister unter freiem Himmel ermittelt

Veröffentlicht am11. Juli 2018 » 612 Views»
Die Lübtheener Verantwortlichen des Ringerverein verlegten am vergangenen Sonnabend die Ringermatte und die Wettkampftechnik aus der Hans-Oldag-Halle ins nahegelegene Waldbad-Probst Jesar. Hier führen sie bereits seit zwei Jahren das Sommerfest für den Ringernachwuchs durch. In diesem Jahr kombinierte der Verein das Fest mit den Wettkämpfen der Kreisjugendspiele im Ringen.

Sommer, Sonne, Ringen – Lübtheener Ringer hatten Spaß im Waldbad Probst-Jesar

Da es im Kreis Ludwigslust-Parchim lediglich den RVL in dieser traditionsreichen Sportart gibt, wurden zum Wettkampf auch die Nachwuchsringer des ESV Wittenberge eingeladen. So startete die Veranstaltung mit knapp 40 Jungen und Mädchen bei sonnigen 25 Grad am Vormittag unter freien Himmel. Hier konnten gerade die Neulinge ihre gerade erst im Training erlernten Techniken anwenden. Der Spaß am Ringen stand bei diesen Kämpfen jedoch im Vordergrund, so wurde am Ende jeder Teilnehmer mit einer Urkunde und Medaille ausgezeichnet. Anschließend konnten sich die Kids bei einem gemeinsamen Volleyballspiel sowie beim Abkühlen im Badesee ausreichend austoben.

Für die Lübtheener Nachwuchsringer und deren Eltern, die ebenfalls zu dem Fest eingeladen waren, gab es am Abend dann leckere Bratwurst vom Grill. Der Vereinsvorsitzende Bert Compas und Trainer Jens-Peter Sievertsen nutzten die Gelegenheit, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen Ausblick für die kommenden Veranstaltungen zu geben. Man bedankte sich für die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und besprach wie sich das Training für junge Talente optimieren lässt.

Die Ringergruppe übernachtete dann abschließend gemeinsam auf dem Gelände des Waldbades in Zelten. Alles waren sich einig, dass Sommerfest zukünftig in dieser Form weiterzuführen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.