RV Lübtheen kassiert zweite Niederlage in der Regionalliga

Veröffentlicht am10. November 2012 » 956 Views»
ad
„Das war absolut nicht unser Tag!“ resümierte das Trainergespann des RVL um Jens-Peter Sievertsen und Bert Compas. Den Auswärtskampf gegen die Kampfgemeinschaft Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt hatte sich das Team des RVL anders vorgestellt. Zwar ist die Mannschaft aus Brandenburg mit zahlreichen Athleten der Ringerleistungszentren Luckenwalde und Frankfurt (Oder) gespickt, trotz dessen wollten die Lübtheener hier siegreich punkten.

Torsten Schmal (55 kg – GR) wurde gleich in der ersten Runde von seinem Gegner Niklas Ohff durch einen Aushebewurf überrascht und anschließend geschultert (4:0).
Max Kriwoschein trat in der Gewichtsklasse bis 120 kg (FR) an und hatte mit Ilja Litvinov einen technisch sehr gut agierenden Gegner. Seine eigenen Beinangriffe konnte er nicht bis zum Ende durchführen und musste daher eine Punktniederlage hinnehmen.
Dennis Langner besetzte im Freistil die 60 kg-Klasse. Er war kampflos und kassierte somit 4 Punkte für die Lindenstädter.
Wie gewohnt, beherrschte Andreas Aurich (96 kg – GR) seinen Gegner sicher. Er erarbeitete sich kontinuierlich Punkte und ließ selber keine Fassarten des Kontrahenten zu (3:0).
In der Gewichtsklasse bis 66 kg, im freien Stil, musste sich Alex Fuhr gegen Tony Ploke bereits in der 2. Kampfrunde geschlagen geben (4:0).
Und auch Alex Del (84-kg – FR) hat das Glück an diesem Tag verlassen. Er hatte den Frankfurter eigentlich sicher im Griff, wurde dann jedoch durch einen eigenen Fehler geschultert (4:0). Sichtlich enttäuscht von seiner eigenen Leistung, verließ er die Matte.
Auf Benjamin Sadkowiak (66kg – FR) war dann aber, wie gewohnt, Verlass. Benni erkämpfte sich seine Wertungen durch sehr gut ausgeführte Freistiltechniken und ließ seinen Gegner nicht zum Zuge kommen (4:0).
Im Griechisch-Römischen Stil der 84 kg-Klasse hatte es Stefan Lippke mit dem ebenbürtigen Frankfurter Stefan Mahn zu tun. Stefan verlor letztendlich nach Punkten, konnte dem Lübtheener Mannschaftskonto jedoch einen Zähler sichern (3:1).
Eine gute Leistung lieferte Atanas Kolev (74 kg – GR) gegen den Olympiateilnehmer Marcus Thätner. Er verlor zwar, konnte aber auch eine Runde für sich entscheiden (3:1).
Im letzten Kampf stand Jonas Fentzahn (74 kg – FR) mit dem amtierenden Deutschen Jugendmeister Thomas Passow  auf der Matte. Jonas hatte in der zweiten Kampfrunde die klare Chance zum Schultersieg. Diese vergab er jedoch. Der Frankfurter konnte sich befreien und gewann letztendlich (4:0).

Das nüchterne Endergebnis lautete dann 26:13 für die KG Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt. Durch diese Niederlage rutscht der RVL erstmals, seit Beginn der Rückrunde, auf den zweiten Tabellenplatz hinab. Nun heißt es, diesen Kampftag möglichst schnell abzuhaken und beim nächsten Heimkampf am 24.11.12 gegen die WKG Leipzig/Taucha die Tabellenführung  zurück zu erobern.

Impressionen aus der 1. Bundesliga
1. Luckenwalder SC – AC Lichtenfels

Teile diesen Artikel

2 Responses to RV Lübtheen kassiert zweite Niederlage in der Regionalliga

  1. Pingback: Ringerverband Mecklenburg-Vorpommern » RV Lübtheen kassiert zweite Niederlage in der Regionalliga

  2. Die Niederlage ist natürlich bitter, aber Frankfurt ist ja auch kein schlechter Ringerverein. Kann man nur hoffen, das Thalheim in den letzten Kämpfen auch nochmal stolpert.
    Ich wünsche euch noch viel Erfolg an den letzten Kampftagen.

    Grüße aus Chemnitz

    Silvio Thiess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.