Aufsteiger kommt mit Olympiasieger

Published On 22. November 2019 » 657 Views»

verfasst von Thomas Willmann – Schweriner Volkszeitung

Der bevorstehende vierte Heimkampf ist für die Bundesliga-Ringer des RV Lübtheen von großer Bedeutung. Zu ihrem ersten Rückrundenauftritt erwarten sie morgen Abend um 19.30 Uhr die RKG Reilingen-Hockenheim in der Hans-Oldag-Halle. Mit einem Sieg gegen den noch punktlosen Aufsteiger wäre das oberste Saisonziel schon zum Greifen nahe. Dann sollte der Abstieg kein Thema mehr sein. Die Punkte sind für den RVL andererseits auch schon fast Pflicht, wenn man als Tabellenfünfter (4:8 Punkte) noch einmal weiter nach oben schielen und nicht den Anschluss an die Konkurrenz verlieren will. Für den KSV Witten und den SC Kleinostheim als Dritter und Vierter des KLassements stehen aktuell jeweils 8:6-Zähler zu Buche.

Was erwartet die Lübtheener morgen? Das ist trotz des 18:10-Auswärtssieges im Hinkampf schwer zu sagen. Da mit Beginn der Rückrunde ein Wechsel der Stilarten verbunden ist – wo vorher Freistil gerungen wird, geht es jetzt im griechisch-römischen Stil auf die Matte und umgekehrt –, können ganz andere Gegner warten, als noch beim erfolgreichen Saisonstart. Auf einer Position kann der Aufsteiger in jedem Fall eine Trumpfkarte ausspielen. Bei den ganz schweren Jungs (130 kg/Freistil) haben die Baden-Württemberger mit Taha Akgül einen absoluten Weltklassemann im Team. „Das wäre schon Wahnsinn, wenn der bei uns ringen würde“, schwärmt der RVL-Vorsitzende Bert Compas mit Blick auf die Erfolgsbilanz des 28-jährigen Türken. Sieben Europameister- und zwei Weltmeistertitel sowie Olympiagold 2016 in Rio – mehr braucht man wohl nicht zu sagen. Seinen ersten Einsatz für die Reilinger beendete Akgül am vergangenen Wochenende mit einem vorzeitigen 19:4-Sieg (Technische Überlegenheit/TÜ).

Trotz dieses „Krachers“ geht Compas von einer sehr guten Chance für die eigene Mannschaft aus. „Wir haben zwar einige Verletzungen im Kader, sind aber doch so gut aufgestellt, dass es für diesen Kampf reichen müsste.“

Auch diesmal können sich die Zuschauer mit einem Vorkampf auf das Bundesliga-Duell einstimmen. Um 17.30 Uhr fordert die KG Lübtheen II in der Brandenburgliga Tabellenführer Hennigsdorfer RV II heraus. Der Hinkampf ging knapp mit 12:15verloren. Auch da sollte also etwas gehen. Der RV Lübtheen möchte mit einem besonderen Angebot Eltern mit Kindern ansprechen. Hinter der Tribüne wird eine Extra-Matte aufgebaut, auf der sich die Ringer von morgen austoben können.

9. Kampftag

DatumBegegnungZeit/ErgebnisseAustragungsort

Tabelle

Pos.MannschaftKSNUPlusMinusDiff+-
112111021714176222
212102022313687204
312750187122651410
412660176157191212
512570170176-61014
6122100131223-92420
7121110108257-149222
Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.