Lübtheener Nachwuchsringer auf heimischen Matten ganz klar vorn

Published On 30. Juni 2015 » 1129 Views»

Am Samstag fand endlich das lang ersehnte Sommerfest des RV Lübtheen in der Hans-Oldag-Halle statt.

Den Auftakt machten die Nachwuchsringer mit den Kreis Kinder- und Jugendsportspielen.

Mangels entsprechender Konkurrenz auf Kreisebene luden die Lübtheener befreundete Vereine aus Mecklenburg- Vorpommern und Brandenburg ein. Der PSV Rostock, PSV Schwerin, sowie der ESV Wittenberge nahmen an den diesjährigen Kreis Kinder-und Jugendsportspielen teil.

Insgesamt 43 Teilnehmer der C, -D,- und E-Jugend kämpften auf 2 Matten im Freistil um den Sieg.

Die gastgebenden Lindenstädter stellten mit 28 Nachwuchsringern erwartungsgemäß das größte Teilnehmerfeld. Für den ein oder anderen ging es bei diesem Turnier um erste Mattenerfahrungen, sowie die Hoffnung auf die erste Medaille und Urkunde.

Am Ende des Turniers lautete es auf Lübtheener Seite 12x Gold, 8x Silber, 7x Bronze und damit klar Platz 1 der Mannschaftswertung. Ein Ergebnis, welches nicht nur das Trainerteam , sondern auch die Eltern und Verwandten der jungen Sportler stolz machte.

Auf dem 2. Platz folgte der PSV Rostock, Dritter wurde der PSV Schwerin und auf dem 4. Platz landeten die Brandenburger Nachwuchsringer des ESV Wittenberge.

Ab 14:00 Uhr fasste der Cheftrainer trotz Wolkenbruchs das erste absolvierte Halbjahr zusammen und hob Höhepunkte und die besten Ergebnisse einzelner Sportler besonders hervor. Jeder Nachwuchssportler des RV Lübtheen erhielt als Erinnerung an diesen Tag ein gerahmtes Foto der jungen Ringer.

KJS2015

Anschließend konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben, es gab sogar ein Schießstand und Kinderschminken. Für alle stand zur Stärkung ein umfangreiches Kuchenbuffet bereit, es gab eine Wurst vom Grill und sogar Knüppelkuchen konnten die Kinder über offenem Feuer backen.

DSC_1225

Am Abend lag der Fokus wieder ganz beim Ringkampf. Es fand ein Freundschaftskampf zwischen dem Bundesligateam und der Kampfgemeinschaft Vorpommern statt und bot somit einen Vorgeschmack auf die im September beginnende Saison der Männer.

Noch bevor die Sportler zum Freundschaftskampf antraten, traf man sich mit dem Gegner in der Trainingshalle der Lübtheener Ringer zum gemeinsamen Training. Dieser setzte sich übrigens aus Ringern des Greifswalder RV, des SAV Torgelow und Nachwuchssportlern des RV Lübtheen zusammen. Bei der schweißtreibenden Trainingseinheit unter Anleitung des RVL-Trainers Jens-Peter Sievertsen kam der Spaß auch nicht zu kurz. Alle Sportler hatten sichtlich Freude und gerade die Jüngeren konnten sich bei den erfahrenen Ringern des Bundesligateams die eine oder andere Technik abgucken.

DSC_1487

Nach der etwa 2-stündigen Einheit traten die Sportler dann in einem Freundschaftskampf vor etwa 150 Zuschauern auf die Matte. Im Greifwalder Team ging im Übrigen ein Highschoolringer aus den USA, der derzeitig ein Austauschjahr in der Hansestadt verbringt, mit an den Start. Nach sieben Begegnungen stand es 16:8 für das Bundesligateam, wobei es an diesem Abend nicht vorrangig auf das Ergebnis ankam. Nach diesem rundum gelungenen Tag freuen sich Ringer und Gäste auf die anstehende Bundesligasaison die in Lübtheen am 12. September gegen den RSV Greiz startet.

[arrowlist]
[/arrowlist]

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“87276677@N02″ sid=“72157655274047601″ imgl=“fancybox“ style=“cascade“ col=“4″ size=“100″ num=“30″ shadow=“1″ border=“1″ highlight=“1″ align=“center“ max=“100″ nocredit=“1″]

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.